Allianz Versicherung zahlt Gelder zurück

Die Verbraucherzentrale Hamburg hatte gegen bestimmte Vertragsklauseln in Versicherungsverträgen der Allianz Versicherung geklagt. Inhaltlich ging es um Berechnungen und Bestimmungen zum Rückkaufswert, zur Beitragsfreistellung und zum Stornoabzug in Lebens- und Rentenversicherungsverträgen. Die Allianz Versicherung hatte gekündigte und beitragsfrei gestellte Policen falsch abgerechnet und unter anderem Lebensversicherungen nach einer Kündigung für einen zu geringen Wert zurückgekauft und Stornokosten zu Unrecht einbehalten.

Die Allianz Versicherung hat das Urteil des Oberlandesgerichts Stuttgart aus dem Sommer 2011 akzeptiert (Az. 2 U 138/10) und für die Entschädigung betroffener Kunden 117 Millionen Euro zurückgestellt. Das Urteil hat Auswirkungen für Lebensversicherungsverträge, die zwischen 2001 und 2007 abgeschlossen wurden. Mit einem formlosen Schreiben können sich betroffene Kunden nun an die Allianz Versicherung wenden, um ihre Ansprüche geltend zu machen. Kunden, die ihre Versicherung beitragsfrei gestellt haben, bekommen die Erstattung automatisch auf die Versicherungssumme gutgeschrieben.


Print pagePDF pageEmail page

Weitere Beiträge zum Thema:

  • Noch sind keine weiteren Beiträge vorhanden

09. Januar 2013 von Herwig Troischt
Kategorien: Recht | Schlagwörter: , , | 2 Kommentare